Liebe Eltern der Kindergarten- und Kinderkrippenkinder der Stadt Treffurt.


Wir Elternsprecher haben heute, am 14.03.2020, mit dem Bürgermeister Michael Reinz, Vertretern der Stadtverwaltung, Helgard Rosenbusch als Leiterin der Kindergärten und der Krippe, sowie den Objektverantwortlichen zusammen gesessen, um zu besprechen wie das weitere Vorgehen in den Einrichtungen der Stadt ist.


Fakt ist, dass ab Dienstag den 17.03.2020 alle Kindergärten, Kinderkrippen und Schulen in Thüringen geschlossen bleiben. Die Stadt Treffurt als Träger der Einrichtungen in Treffurt, Schnellmannshausen und Falken muss diese Vorgabe umsetzen und wird die Einrichtungen schließen.
Die Schließung gilt zum jetzigen Zeitpunkt bis zum Ende der Osterferien am 19.04.2020.
Es soll Sonderregelungen für bestimmte Berufsgruppen geben, deren Kinder betreut werden! Es wird wohl Polizei, Feuerwehr, Ärzte, medizinisches Personal,... betreffen. Das ist bis jetzt aber nur Spekulation!
Leider gibt es aktuell keine offiziellen Informationen, welche Berufsgruppen das betreffen wird. Diese Entscheidung wird auch nicht vor Montag fallen!
Es dürfen dann auch NUR!!! Kinder dieser Berufsgruppen betreut werden. Es gibt keine Ausnahmeregelungen!
Daher bitten wir alle Eltern sich bereits heute Gedanken zu machen, wie die Kinder ab Dienstag betreut werden können. Sucht das Gespräch mit euren Arbeitgebern, damit eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung gefunden werden kann. Es ist für alle eine noch nicht dagewesene Ausnahmesituation und wir müssen sie GEMEINSAM bewältigen, um die Verbreitung des Virus bestmöglich einzudämmen.
Bedenkt bitte dabei auch die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts!
Für ältere Menschen ist der Virus gefährlicher als für junge Menschen. Gerade Kinder zeigen oft nur kleine Symptome und dienen dem Virus bloß als Überträger.

Am Montag haben, nach aktuellem Stand, alle Einrichtungen noch einmal geöffnet. Bei Kindern, die von der Sonderregelung betroffen sein werden, müssen die Einrichtungen am Montag informiert werden, ob die Kinder kommen und in welchem Zeitraum sie da sein werden. Nur mit diesen Informationen kann eine optimale Betreuung gewährleistet werden. Diese ist natürlich auch wieder abhängig davon, wann diese betroffenen Gruppen benannt werden. Ab Mittwoch wird diese Betreuung dann zentral in der Einrichtung in Treffurt stattfinden!
Viele Fragen kamen bezüglich des Elternbeitrages. Er sollte vorerst als laufender Posten betrachtet werden, weil es hierzu noch keine weiteren Beratungen gab. Eltern, die dadurch in ernste finanzielle Probleme kommen wenden sich bitte im Einzelfall an Michael Reinz . Von dort werden sie dann an die zuständige Stelle verwiesen, um Hilfe zu leisten. Durch die plötzlichen verschärften Maßnahmen, gibt es aktuell noch nicht für Alles eine Lösung.
Weiterhin können viele Missverständnisse vermieden werden, wenn nicht jeder Nachricht Glauben geschenkt wird. Informiert euch über die Seiten des Robert-Koch-Institutes, des Bildungsministeriums Thüringen und der Stadt Treffurt. Hier findet ihr die Informationen, die relevant und gültig sind.
Wir bitten darum keine Panik zu machen. Wir wissen noch nicht was auf uns zukommt aber die Probleme, die kommen werden, können wir nur gemeinsam und mit Ruhe und Vernunft lösen.
Lasst uns alle zusammen arbeiten, um diese Zeit so gut es geht zu überstehen!
Sobald es neue Informationen gibt, werden diese in den WhatsApp Gruppen und auch auf der Homepage der Stadt Treffurt bekannt gegeben. Wendet euch bei offen Fragen, an eure Elternsprecher. Dann sammeln wir diese und versuchen sie zeitnah zu beantworten!


Michael Reinz - Bürgermeister 

Christoph Hunstock - Stadtelternsprecher

 


Treffurt, 14.03.2020