Stadträte nahmen beim Rundgang mit Iftaer Gemeinderäten den neuen Stadtteil unter die Lupe

Ifta/Treffurt (rüd)

Eine gute Quote konstatierte Bürgermeister Michael Reinz, nachdem sich am Samstagvormittag 26 Stadt- und Gemeinderäte im Iftaer Bürgerhaus getroffen hatten, um sich einerseits ein wenig näher kennenzulernen und andererseits einen Überblick über den neuen Stadtteil von Treffurt zu verschaffen. Vom einstigen Iftaer Schulhof aus wurde zunächst der Iftaer Ortsteil Wolfmannsgehau angefahren, den manche Treffurter Stadträte überhaupt das erste Mal besuchten. Am Anger und in der Dorfstraße kamen die Abgeordneten mit Einwohnern ins Gespräch und Bauamtsleiter Danilo Braunholz hielt schon einmal die ersten Anliegen fotografisch fest. Zurück in Ifta waren dann der Sportplatz, Kindergarten, die Brücke in der Flurstraße, der Friedhof , das Rathaus, der Wanderparkplatz in der Eisenacher Straße und das Feuerwehrgerätehaus weitere Anlaufpunkte. Abschließend saßen die Abgeordneten bei Iftschem Kaffee und Treffurter Kuchen, den Bäckermeister Lutz Koscielsky mitgebracht hatte, noch einmal im Bürgerhaus zusammen um die ersten Eindrücke auszuwerten. Einen durchweg positiven und angenehmen Eindruck hatten da die Treffurter Stadträte gewonnen und einige waren zudem überrascht von der Größe und Ausdehnung Iftas. Einige Schwerpunkte sollen am Montagabend bei der ersten gemeinsamen Stadtratssitzung noch einmal angesprochen und protokollarisch festgehalten werden.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok