Liebe Helfer und Spender, ich möchte mich ganz herzlich für die Unterstützung in den vergangenen Tagen und Wochen bedanken.

Die Ereignisse in der Brandnacht haben die Welt in meiner kleinen Familie auf den Kopf gestellt. Mein Sohn Levin hat seine Mama und ich meine Frau verloren. Das Feuer hat uns alles genommen, was uns lieb und wichtig war.

Nur auf diesem Weg ist es mir möglich, DANKE zu sagen.

An erster Stelle danke ich meinen Kameraden aus den Freiwilligen Feuerwehren, dem Bürgermeister Michael Reinz, den Notfallseelsorgern vor Ort und unserem Pfarrer Torsten Schneider. Danken möchte ich auch meiner Familie und meinen Freunden. Danke allen Helfern! Danke an Clint Apfel, der sich organisatorisch um vieles gekümmert hat.

Mein Sohn Levin und ich bedanken uns bei allen Spendern für die große Anteilnahme und für die vielen Sach- und Geldspenden (über das eingerichtete Spendenkonto der Stadt) die uns erreicht haben.

Nur dadurch war es uns möglich, meiner Frau einen würdevollen Abschied zu bereiten. Die Spenden werden helfen, dass wir uns wieder eine Wohnung einrichten können und hoffentlich einen neuen Anfang finden werden.

Für uns ist das alles noch immer unfassbar!

Morgens, nach dem Wachwerden, hoffe ich noch immer, dass alles nur ein böser Traum war. Leider holt mich die Wirklichkeit schnell wieder ein.

Wir danken allen Helfern von ganzem Herzen!

Marcel Frank und Sohn Levin

Treffurt, im Oktober 2020